D1 bleibt ungeschlagen


3. Spieltag

Tolle Defensivleistung gegen die favorisierten Völklinger!

SG Warndt – Röchling Völklingen 0:0

Die D1 bleibt auch nach dem dritten Qualispiel ungeschlagen!

Nach dem unnötigen Punktverlust in Saarbrücken ist das Unentschieden gegen Völklingen ein guter Erfolg. Röchling Völklingen kam mit zwei deutlichen Siegen ins Warndtdorf und war damit auch klarer Favorit. Um gegen den starken Gegner vorbereitet zu sein, nutzten wir die Trainingseinheiten in der Woche um uns eine geeignete Taktik zurecht zu legen. Im Vorfeld war klar, dass es wenig Sinn macht, mit Völklingen in einen offenen Schlagabtausch zu gehen. Deshalb wollten wir in der Defensive gut stehen und mit Kontern unser Glück suchen. Das funktionierte im Endeffekt so gut, dass der Gast vor unlösbare Probleme stand und mit dem einen Punkt die Heimreise antreten musste.


Von der ersten Minute an zogen wir uns mit allen Spielern konsequent hinter die Mittellinie zurück, um dort eine kompakte Einheit zu bilden. Völklingen spielte sich in den ersten Fünf Minuten in der eigenen Hälfte den Ball zu und wartete darauf, dass wir angreifen würden. Als das nicht geschah, standen die Gäste vor dem Problem, dass man mit dieser Situation nicht gerechnet hat. Nach den ersten Minuten in denen wenig passierte, versuchte der Gästetrainer seinen Kindern einen Weg in unsere Hälfte zu zeigen. Die SG reagierte aber darauf und machte den Raum für Völklingen ganz eng. Dabei spielten wir in unserer Hälfte nicht direkt gegen den Mann, sondern versuchten zwischen den Gegnern die Räume zuzulaufen. Das funktionierte so genial, dass wir das Spiel der Völklinger nach 15 Minuten komplett zum Stehen brachten. Der Gast wirkte schon Mitte der ersten Hälfte ziemlich verzweifelt und konnte sich kaum einmal bis in unseren Strafraum durch spielen. Die D1 hatte die Partie eigentlich gut im Griff, was vor allem an unserer kompletten Defensive lag. Die Mitte wurde durch Lukas König, Elias Heisel und Matteo Lacroce absolut dicht gemacht. Auf den beiden Außenpositionen nahmen Marco Karacic und Raphael Freitag ihre Gegenspieler komplett aus dem Spiel und damit den Völklingern eine Offensivwaffen. Das ganze System funktionierte aber nur so gut, weil sich unsere Offensive mit Luca Oberhauser, Hamza Bouzalim und Jordan Lieberwirth an die Vorgaben der Trainer hielten. Die Jungs ließen sich nicht einmal von Völklingen locken und sorgten damit für die nötige Sicherheit. Mitte der ersten Hälfte kamen wir dann immer öfters zu eigenen Konterchancen. Hätten wir da eine unserer Möglichkeiten genutzt, wären die Sorgen der Gäste noch größer geworden. So scheiterten Hamza Bouzalim und Jordan Lieberwirth aus kurzer Entfernung am Torwart. Wie gut wir in der ersten Hälfte spielten, sah man daran, dass gegen die offensivstarken Gäste Phil Bohlender nicht einmal richtig eingreifen musste. In der Pause gingen wir das Risiko ein, gleich viermal zu Wechseln. Für Jordan Lieberwirth, Elias Heisel, Raphael Freitag und Marco Karacic kamen Anna Wehmeier, Gian Luca Lingenfelder, Johanna Zyzik und Noemi Detemple in die Mannschaft. Eigentlich gibt es bei vier Wechsel immer einige Unstimmigkeiten im System. Davon war aber am Samstag nichts zu spüren, die neuen Kinder fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und machten ihre Sache ohne Fehl und Tadel. Am Spielverlauf änderte sich wenig zur ersten Hälfte. Völklingen hatte meist den Ball, fand aber keine Möglichkeit unsere Defensive auseinander zu spielen. Je länger die Partie dauerte, um so weniger Sorgen musste man sich um die D1 machen. Die Mannschaft wackelte nicht einmal und brachte damit den Gegner zur Verzweiflung. Völklingen versuchte zwar bis zur letzten Minute den Siegtreffer zu machen, konnte sich aber auch in den zweiten 30 Minuten keine einzige klare Torchance erspielen. So brachten wir das 0:0 über die Zeit und feierten einen Punktgewinn, der nicht zwingend eingeplant war.


Die D1 zeigte eine ganz reife Mannschaftsleistung mit einer Taktik, die in diesem Alter nicht zur Normalität gehört.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.