D2 – Heimspiel Güdingen

SG Warndt vs. SV Güdingen 4:4

Torreigen nach Spielpause!

Nach drei Wochen Pause ging es für die D2 gegen Güdingen in den Jahresendspurt. Mit dem 4:4 bleibt die Mannschaft in ihrer Spielrunde weiter ungeschlagen, verlor aber etwas unglücklich zwei Zähler.


Auf dem Lauterbacher Hartplatz war der Saarbrücker Gast ein unangenehmer und kampfstarker Gegner, der uns das Fußballspielen nicht leicht machte. Obwohl Güdingen fast nur Kinder des jüngeren Jahrgang dabei hatte, konnte man das Gefühl bekommen, dass hier eine D- gegen eine C-Jugend spielt. Der Gast war im Durchschnitt ein Kopf größer wie wir. Im Spiel war von diesem Vorteil zunächst nichts zu sehen, die SG Warndt übernahm zunächst die Spielkontrolle und zog sein Spiel von hinten heraus auf. Der Ball lief auf dem Hartplatz relativ gut durch unsere Reihen, trotzdem merkte man relativ schnell, das Güdingen ein Gast war, der uns das Leben schwer machen wollte. Die Mannschaft versuchte ihre Größenvorteile ins Spiel zu bringen und ging sehr robust in die Zweikämpfe. Mit viel Einsatz versuchte Güdingen den spielerischen Vorteil unserer D Jugend auszugleichen. Ab der 10. Minute stellten wir uns immer besser auf den Gegner ein und erspielten uns immer wieder gute Möglichkeiten. Unsere Offensive mit Luka Oberhauser, Lisa Schorn und Hamza Bouzalim kam nun immer besser ins Spiel und wirbelte die Güdinger Abwehr immer wieder durcheinander. Mir tollem Direktspiel ließen unsere kleinen Stürmer die großen Abwehrspieler alt aussehen und erspielten sich so gute Chancen. Das wurde dann in der 14. Minute zum ersten Mal auch belohnt, Hamza Bouzalim setzte sich auf links gegen zwei Gegenspieler durch und schob den Ball zum 1:0 ins kurze Eck. Nur drei Minuten später machte Luca Oberhauser für die SG das 2:0. Unser Spielmacher staubte nach einem Freistoß von Lukas König aus fünf Meter ab. Güdingen gab aber nicht auf und setzte unsere Abwehr in der Folge etwas unter Druck. Lukas König, Leonard Müller und Sidney Burgard standen aber hinten sehr sicher. Unsere Defensive spielte fast ohne Fehler und ließ nur ganz wenige Chancen zu. Was doch einmal durchkam, war eine sichere Beute von Phil Bohlender. Nur einmal hatten wir etwas Glück, als ein Güdinger Schuss an die Latte ging. Auf der Gegenseite verpassten wir bei guten Möglichkeiten eine höhere Führung. In der 22. Minute setzte sich Lisa Schorn über rechts super durch, scheiterte aber am Torwart. Der Güdinger Keeper stand oft im Mittelpunkt und wurde zum besten Gästespieler. In der 25. Minute fischte er einen Freistoß von Leonard Müller aus dem Winkel, die letzte Chance vor der Pause hatte noch einmal Lisa Schorn. Diesmal verkürzte der Torwart geschickt den Winkel und machte so den Weg für unseren Stürmer zu. Bis zur Pause hatten wir alles im Griff, verpassten aber noch zwei Treffer nachzulegen. Am Spielverlauf änderte sich auch in den ersten Minuten nach dem Wechsel nichts, die SG kontrollierte die Partie ohne größere Probleme. Dann kam aber eine Situation, die für den weiteren Spielverlauf entscheidend war. Nach einer unglücklichen Aktion in unserem Strafraum musste Lukas König verletzt raus. Für unseren Abwehrchef rückte Leonard Müller ins Abwehrzentrum und Anna Wehmeier auf die rechte Defensivseite. Für ein paar Minuten verloren wir etwas die Ordnung, wodurch der Gast zum 1:2 kam. Zum Glück fanden wir aber schnell die passende Antwort und trafen im Gegenzug zum 3:1. Lisa Schorn ließ wieder einmal seinen Gegenspieler stehen, scheiterte aber am Torwart, den Nachschuss drückte aber Hamza Bouzalim über die Linie. Trotz der klaren Führung war das Spiel noch lange nicht entschieden, Güdingen gab nicht auf und kam durch ihre einzige herausgespielte Chance zum 2:3. Das Spiel wurde nun zum offenen Schlagabtausch, in dem wir immer wieder zu guten Chancen kamen. Leider steigerte sich aber die Gästekeeper zu einer klasse Leistung und hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel. Wenn man vorne seine Dinger nicht macht, wird man hinten meistens bestraft. In der 45. Minute kam der Gast nach einem Freistoß von der Mittellinie aus zum Ausgleich. Als dann auch noch ein abgefälschter Schuss unhaltbar in unserem Kasten landete, sah es nach der ersten Saisonniederlage aus. Die D2 gab aber nicht auf und versuchte in der Schlussphase mit aller Macht den Ausgleich zu erzwingen. Güdingen stand unter Dauerbeschuss und musste sich dem in der Nachspielzeit beugen. Nachdem der Gegner dreimal auf der Torlinie klären konnte, traf Leonard Müller mit einem Schuss unter die Latte zum 4:4. Im Endeffekt war es ein gerechtes Unentschieden in einem hart umkämpften Spiel. Aus unserer Sicht verhinderte eine Verletzung und ein guter Gästekeeper einen weiteren Saisonsieg der SG Warndt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.