D2-Junioren starten mit Remis!


1. Spieltag

Saisonstart des jüngeren D-Jugend Jahrganges in Großrosseln

Den Auftakt in die neue D-Jugendsaison machte am Freitag unsere D2. In Großrosseln kam die Mannschaft zu einem eher glücklichen Unentschieden.


Gegen kämpferisch gute Gäste aus dem Sulzbachtal mussten wir lange Zittern, um zumindest einen Punkt zu behalten. Auf dem kleineren Feld lief bei der Mannschaft nicht alles rund, zwar spielten wir zum ersten Mal mit dieser Formation, konnten aber viele Abstimmungsprobleme nicht verhindern.

Am Freitag versuchten wir mit einigen Kindern auf Positionen zu spielen, die sie so bisher noch nicht gespielt haben. Mateo Ferruccio versuchte sich im Sturm und Marco Karacic als Spielmacher hinter den Spitzen. Unser Junge vom jüngeren Jahrgang hat im Training tolle Ansätze gezeigt, mit seiner guten Technik wird er für uns auf der schweren Position noch wichtig werden. Trotzdem war gegen Hühnerfeld von Anfang an Sand im Getriebe. Die SG machte es dem Gegner mit vielen Fehlpässen leicht zu Chancen zu kommen. Die Gäste verpassten aber immer wieder eine frühe Führung. In einer Phase, in der wir selber besser in die Partie kamen und durch Mateo Ferruccio und Hamza Bouzalim gute Chancen hatten, ging dann der Gast in Führung. Kurz vor der Halbzeit lief ein Gästespieler frei in den Strafraum und machte ungestört das 1:0. In der Halbzeit versuchten wir uns neu zu ordnen wurden aber dabei in der 35. Minute kalt erwischt. Luca Oberhauser verlor im eigenen Strafraum unnötig den Ball, was der Gegner konsequent zum 2:0 ausnutzte. So einfach wollte sich die SG dann doch nicht geschlagen geben. Die Mannschaft raffte sich auf und kam nur drei Minuten später zum Anschlusstreffer. Mateo Ferruccio traf aus 10 Meter zum 1:2. Hühnerfeld hatte nun sehr große Probleme dem Druck standzuhalten und dabei auch noch das nötige Glück. So scheiterten wir innerhalb von fünf Minuten zweimal am Pfosten. Zunächst zielte Marco Karacic etwas zu genau, dann traf Hamza Bouzalim das Aluminium. Die D2 lies aber nicht locker und kam in der 52. Minute durch Luca Oberhauser doch noch zum Ausgleich. In den letzten Minuten wurde es dann noch einmal im Strafraum der Gastgeber turbulent. Zunächst hielt uns Katharina Krisam mit zwei tollen Paraden im Spiel, dann gab der Schiedsrichter zum Glück einen Hühnerfelder Treffer nicht.

So blieb es beim gerechten Unentschieden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.