E-Jgd ohne Chance in Ludweiler

2. Spieltag

Ludweiler zeigt der SGW ihre Grenzen auf!

SV Ludweiler – SG Warndt E-Jugend 15:1

Nach der relativ knappen Niederlage gegen Völklingen bekam unsere E-Jugend am zweiten Spieltag eine komplette Breitseite verpasst.

In Ludweiler waren unsere Kinder absolut chancenlos und gegen einen zu starken Gegner überfordert. Dabei hat so eine deutliche Niederlage immer mehrere Gründe. Zum einen war der Gegner sehr stark und hatte dabei einen überragenden Spieler dabei, der gefühlt 10 Tore machte. Für den Spielführer der Beeles hatten wir einfach keinen Gegenspieler im Kader. Zum andern mussten wir an diesem Samstag auf alle Spieler des älteren Jahrgangs verzichten, was sich bei uns sehr negativ bemerkbar macht. Die Kinder, die im Sommer aus der F-Jugend hoch kamen, brauchen eigentlich Hilfe, um gegen so einen Gegner zu bestehen.


In den ersten 10 Minuten sah es noch nicht nach einer Klatsche aus. Die SG verteidigte ihr Tor ganz geschickt und hielt so den Kasten sauber. Dann ging der Gastgeber aber in Führung und sorgte damit für das erste Chaos in unserer Truppe. Ludweiler nutzte dies aus und kam innerhalb von fünf Minuten zu drei weiteren Treffern. So ging es mit einem 4:0 in die Pause, in der wir versuchten, uns besser auf den Gegner einzustellen. Leider wurde die Aufgabe in der zweiten Hälfte immer schwerer und für uns zu einem unlösbaren Problem. Schon in den ersten Minuten nach dem Wechsel nutzte Ludweiler seine Chancen um den Vorsprung weiter auszubauen. Mit jedem Gegentor fielen wir etwas mehr auseinander und gerieten so ins F-Jugendmuster zurück. Die Kinder verloren komplett das System und liefen nur noch wild durcheinander. So waren bis zur 45 Minute weitere Gegentreffer die logische Folge. Dann kam aber das, was für uns unheimlich wichtig ist. Obwohl wir keine Chance hatten, gingen wir mit einem positiven Erlebnis aus dem Spiel. Vier Minuten vor Schluss kam Gian Luca Nussbaum an der Mittellinie den Ball, lief allen Abwehrspielern davon und traf aus 10 Meter zum Ehrentreffer.

Das Tor war klasse gemacht und für uns so viel wert wie 10 Tore für Ludweiler. Das änderte zwar wenig am klaren Sieg des Gegners, macht uns aber Mut für die nächsten Spiele.

In denen haben wir dann hoffentlich alle Kinder an Bord, um besser auszusehen als zuletzt in Ludweiler.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.